Kontakt
 

Tierschutzverein Memmingen
und Umgebung e.V.

Am Vogelsbrunnen 15
87700 Memmingen

 

Telefon: 08331 / 8 10 76
Fax: 08331 / 49 55 41
E-Mail-Adresse:

 
Bankverbindung
 

Sparkasse Memmingen-
Lindau-Mindelheim

Konto: 8 10 20 26 55   
BLZ: 731 500 00

IBAN: DE60 7315 0000 0810 2026 55

BIC: BYLADEM1MLM

Volks-Raiffeisenbank
Memmingen e.G.

Konto: 5 85 80   
BLZ: 731 900 00

IBAN: DE47 7319 0000 0000 0585 80

BIC: GENODEF1MM1

 
Link verschicken   Drucken
 

Corona-Krise trifft auch das Tierheim Memmingen

20.03.2020

Corona-Krise trifft auch das Tierheim Memmingen

Unser Tierheim in Memmingen rechnet in den kommenden Tagen und Wochen mit einer verstärkten Neuaufnahme von Tieren von Corona-Patienten. Gleichzeitig gehen unsere Tiervermittlungen zurück, auch weil das Tierheim zur Sicherheit der Tierpfleger*Innen seine Pforten für Besucher und Besucherinnen drastisch reduzieren musste, um die Versorgung der Tiere zu sichern. Weil zudem davon auszugehen ist, dass die Spenden einbrechen, steht unser Tierheim vor großen Herausforderungen.
 

„Wer unter Quarantäne steht, sollte auch mit seinem Hund nicht mehr (oder nur noch ganz beschränkt) nach Draußen zum Gassigehen – daher sollten Tierhalter möglichst jetzt schon vorsorgen und Nachbarn oder Freunde für den Fall der Fälle um Hilfe bitten“, rät Wolfgang Courage, Vorsitzender des Tierschutzverein Memmingen und Umgebung e.V..   „Da die Gefahr besteht, dass viele Menschen noch erkranken oder in Quarantäne müssen, bereiten wir uns aber so gut es geht auch auf die Aufnahme neuer Tiere vor.“

 

Problematisch wird für das Tierheim neben den möglichen Neuaufnahmen von Tieren vor allem die erschwerte Vermittlung. Auch auf Anraten des Deutschen Tierschutzbundes hin hat unser Tierheim Memmingen für Besucher*innen empfohlen, möglichst nur noch zu fest ausgemachten Einzelterminen ins Tierheim zu kommen. Schweren Herzens musste das Tierheim auch den Frühjahrsflohmarkt und die Mitgliederversammlung absagen. Statt mit Veranstaltungen und Aktionen Spenden einzusammeln, auf die das Tierheim dringend angewiesen ist, werden also vermutlich bald noch mehr Tiere als sonst zu versorgen sein. „Wir stehen natürlich trotzdem für alle Tiere in Not und ihre Halter ein und versuchen zu helfen, wo wir können“, so Wolfgang Courage. „Wir wissen, dass auch viele andere Menschen gerade Angst um ihre Gesundheit haben und die Corona-Krise zudem finanzielle Probleme mit sich bringt. Trotz der bedrückenden Lage hoffen wir natürlich auf die Unterstützung von Tierfreunden. Wir finanzieren den Tierheimbetrieb zu einem Großteil aus Geld- Sach-und Zeitspenden, unsere Sorgen sind gewachsen.“

Kann das Coronavirus von Haustieren auf Menschen und umgekehrt von Menschen auf Haustiere übertragen werden?
[laut BMEL]: Nach aktuellem Stand der Wissenschaft kann das Coronavirus nicht von Haustieren auf Menschen oder umgekehrt von Menschen auf Haustieren übertragen werden. Für die klassischen Haustiere wie Hund und Katze werden zunächst keine weiteren zwingenden Maßnahmen wie die Absonderung, Trennung oder Quarantäne empfohlen. Allerdings kann im Einzelfall und bei Auftreten von klinischen Symptomen eine Beprobung und Testung der Tiere auf eine SARS-CoV-2 Infektion durchgeführt werden. Wolfgang Courage: „Für alle Tierliebhaber sollte der Grundsatz gelten: Es ist immer ratsam, grundlegende Prinzipien der Hygiene zu beachten, wenn man mit Tieren in Kontakt kommt, etwa, Hände gründlich mit Seife zu waschen!“

Für eine zeitnahe Veröffentlichung bedankt sich der Tierschutzverein, mit den besten Grüßen

 

Wolfgang Courage

Vorstand